New Zealand Trip

Schulwoche

Die erste Woche ist (fast) vorbei.
Traditionsgemäss werden am Freitag in der Pause am Vormittag alle Schüler zusammengenommen.
Die Direktorin gibt dann News bekannt, erinnert daran was die Schüler besser machen sollten oder könnten.
Standardthemen sind, so wie ich heraushörte, dass sich die Nahrungsmittel im gemeinschaftlichen Kühlschrank von Tag zu Tag auf wundersame vermehren und, dass die Schulstunden zur vollen Stunde beginnen und sich der/die Schüler nicht zur vollen Stunde auf den Weg in den Klassenraum machen sollte.

Was Freitags auch immer Tradition ist; dass die austretenden Schüler ihr Zertifikat bekommen und verabschiedet werden. Bei Schülern die länger in der Gemeinschaft waren, wird das dann leicht emotional.

Wir 40+ Schülern hatten am Nachmittag eine weitere Aktivität. Wir besuchten „the National Aquarium of New Zealand“. Es ist das grösste Aquarium in Neuseeland.
Nebst Fischen der Ozeane rund um das Land werden dort einige „Little Blue Penguins“ gehalten.
Diese Pinguine sind die kleinsten Pinguine, die es gibt. Die dort gehaltenen Pinguine sind aber leider nicht mehr fähig, alleine in der freien Natur zu überleben. Einer davon, zum Beispiel, ist Blind.

Eine andere Besonderheit ist, dass dort zwei Kiwis gehalten werden. Es waren meine ersten, die ich gesehen habe. Leider sind die Bilder in der Dunkelheit nicht besonders geworden.