New Zealand Trip

Royal A&P Show

A&P steht für Agriculture & Pastoral. Pastoral steht aber nicht in Verbindung mit Religion und/oder Kirche. Pastoral steht, im übertragenen Sinne, für Weidewirtschaft.

Kurz und bündig: Es ist eine Art Olma.
Und unsere Aktivität war der Besuch dieser Veranstaltung, die einmal im Jahr in der Region Hawk’s Bay stattfindet.

Ja, es war wirklich wie an einer kleinen Ausgabe der Olma. Landmaschinen, Tiere, Haushaltsgeräte und -hilfen, Spielsachen, Nützliches, Unnützliches, Handarbeiten der Landfrauen, Handarbeiten des ansässigen Gewerbes, Wettkämpfe und Vergleiche wurde gezeigt und feil gehalten. Nur die Bratwurst und Magenbrot fehlte. Dafür waren hier allerlei feine Sachen ab dem Grill im Angebot.

Das coole an dieser Aktivität: Es war und ist keine Veranstaltung für Touristen.

Morgen Freitag ist der „Hawke’s Bay Anniversary Day“ und am Montag der „Labour Day“ (Tag der Arbeit)
Für uns Schüler heisst das Schulfrei.
Drei meiner Mitschüler und ich haben für dieses lange Wochenende eine Reise geplant, ein Auto gemietet und Hotelzimmer gebucht. Da der Labour Day ein Nationaler Feiertag ist und die Kiwis auch eine reisefreudiges Volk sind, war die Zimmersuche eine langwierige Sache. Aber mit Hilfe des i-Site Center hier im Ort ist uns das gelungen.
Wir wollen von Napier aus der Küste entlang Richtung Norden fahren. Geplante Stationen sind Gisborn, Whakatana und Rotorua. Nennen tut sich die Gegend „East Land“ oder „East Cap“ und die Küstenstrasse und Landschaft soll wunderbar sein.