New Zealand Trip

Erster Sonntag

Nach einer sehr guten Nacht am Morgen durch Vogelgesang geweckt worden.
Einige der „Zwitscherer“ kamen mir bekannt vor, andere waren aber sehr neu. Vielleicht finde ich noch raus, was das für Vögel sind, die die zum Teil melodischen Gesänge von sich geben.
Nach dem Frühstück machte ich mich auf den oder die Wege zur Schule zu erkunden.
Nicht nur die Schweiz hat steile Hügel. Die gibt es auch anderswo. Zum Beispiel hier.

Für den Weg zur Schule werde ich zu Fuss zirka 25 Minuten benötigen. Für den Weg zurück zirka 35 Minuten. Je nach Zunahme der Fitness liegen noch ein paar Minuten drin.

Und da es erst Frühling ist, habe bisher erst drei Jahreszeiten an einem Tag in NZ erlebt 😉

Bilder aus dem Ort gibt es erst bei schönerem Wetter. Das hat der Ort verdient.
Was ich auf meinem grossen Spaziergang gelernt habe:

  • Die freien Wi-Fi Zugänge sind langsam
  • Die Kiwis sind wirklich taffer. Ich mit Fleece und Regenjacke und leicht fröstelnd, die mit kurzer Hose, Barfuss oder Sandalen
  • Die Leute sind offen, nett und Hilfsbereit