New Zealand Trip

Angekommen…

Morgens um 09:21 Uhr ist der Flieger (endlich) in Auckland gelandet.
Nach gut zwölfeinhalb Stunden sitzen, möchte natürlich jeder schnellstmöglich aus dem Flieger raus. Und wie man es kennt, dauert es dann natürlich länger.

Insbesondere, da die Crew die Leute nur in der Menge aussteigen lässt, die gerade in einen Flughafenbus passt.

Bus

Flughafenbus

Das Prozedere danach ist dann (wirklich) so, wie man es aus den diversen Border Control TV- Serien kennt.
Biosecurity Hunde schnüffeln durch die Menschenmengen und bleiben ab und zu freudig wedelnd sitzen. Zu des einen Freud und des anderen Leid.

Auch an den Passkontrollstellen das bekannte Verfahren. Wer sie nicht ausgefüllt hat wird zurückgeschickt und steht wieder ganz hinten an. Wer sie „fehlerhaft“ ausgefüllt hat, wird, noch vor der Grenze, bei Seite genommen und genauer angeschaut

Schweizer mit E-Pass hatten z.B. auch alle ein Problem. Das Gerät konnte die Daten nicht auslesen. „Wir“ wurden auch alle zur Seite genommen, aber, im Gegensatz zu anderen Sündern, schon hinter der Grenze.

Was auch wunderbar geklappt hat, war ein Tip aus einem meiner gelesenen Reisebücher. Nicht sich schon weit im Voraus ein Hotel suchen, sondern nach der Ankunft bei der i-Site reinschauen.
Fünfzehn Minuten nach meiner Frage nach einem Hotel hatte ich die ausgedruckte Bestätigung und das inbegriffene Busticket für den Flughafentransfer in der Hand.

Wie das Zimmer zum Schnäppchenpreis von 90 NZ-Dollar pro Nacht mitten in der City ist, werde ich dann nach dem Bezug sehen.